Über Ostrołęka

miniatura_polozenie2
Die Geschichte von Ostrołęka reicht bis ins Ende des XI Jahrhunderts, als auf einer sandigen Insel, die sich an der Mündung von Omulwia befand, eine kleine Wehrburg gebaut wurde. Rund um sie herum entstand eine Siedlung, die den Anfang der heutigen Ostrołęka bildete. Das älteste Quellendokument, welches über Ostrołęka als Stadt zeugt, kommt aus dem Jahr 1373.

Am Anfang des Jahres 1807 fand in Ostrołęka eine Schlacht der Napoleonkampagne zwischen der französischen und der russischen Armee statt, die von der napoleonischen Armee gewonnen wurde. Über ihre Bedeutung zeugt die Tatsache, dass der Stadtname auf dem Triumphbogen in Paris ausgestochen wurde.

Die dynamischste Entwicklung der Stadt fand im XX Jahrhundert statt. Ostrołęka, obwohl sie mitten in Ackerbaugebieten gelegen ist, ist ein wichtiger Industriemittelpunkt. Es entstanden hier Zellulose-Papier-Fabriken und eine Gruppe von Kraftwerken. Gerade hier entstehen 30% der in Polen produzierten Zellulose und Verpackungen aus Wellenpappe.

Ostrołęka liegt an der Kreuzung der Landesstraßen aus den Zentrum und aus dem Süden Polens in Richtung Nord-Osten. Vom Süden her grenzt sie an das Warschaueragglomerationsgebiet, für welches es ein natürliches Hinterland bildet. Es führt durch sie der s.g. "gościniec mazurski", also die Landesstraße Nr. 61 aus Warschau zu den schönsten polnischen Seen. Die Stadt hat eine direkte Straßenverbindung mit Warschau, Allenstein und Białystok, von denen sie ca. 120 km entfernt ist.

Die Stadt hat eine sehr gut entwickelte Bildungsbasis – es funktionieren hier mehrere Grund- und Mittelschulen, mit einer guten Sportinfrastruktur. Mit der Organisation des Sportlebens auf dem Stadtgebiet beschäftigt sich Miejski Ośrodek Sportu i Rekreacji (Städtisches Sport- und Rekreationszentrum). Es verfügt über eine reiche Sportinfrastruktur, u.a. Show-Sport-Halle, gedecktes Schwimmbad, Tennisplätze, wie auch ein Stadion mit über 2500 Sitzplätzen.
Die führenden Sportdisziplinen, in denen die lokalen Vereine Erfolge erzielen, sind: Volleyball, Fußball, Gesellschaftstanz.

Sehr gut funktioniert das lokale Kulturzentrum, welches an einigen Stellen eine Reihe von interessanten Projekten führt, darunter die Promotion der lokalen kurpischen Tradition umfassende Projekte.

Jedes Jahr im Mai (12. – 26. Mai) finden "Dni Ostrołęki" (Tage von Ostrołęka) statt. Es werden dann von der Stadtverwaltung Freiluftfeiern, Feste, Sportwettbewerbe, Musikkonzerte organisiert. Ein wichtiger Punkt von "Dni Ostrołęki" ist das Freiluftschauspiel "Bitwa pod Ostrołęką" (Schlacht bei Ostrołęka), als Erinnerung an die Ereignisse vom Mai 1831 (es war eine wichtige Schlacht des Nationalaufstandes, welcher gegen die Polen besetzenden Russen gerichtet war).

Gegenwärtig wird die Stadt von ca. 53 Tausend Einwohner bewohnt.

Am meisten erkennbares Symbol der Stadt ist zur Zeit die im Jahre 1995 gebaute Brücke – bogenförmig, nachgebildet nach der Brücke in Sevilla.

Fotogaleria
FOTOS
Panorama miasta na żywo
PANORAMA STADT

LIVE

Plan miasta
STADTPLAN
WAS? WO? WANN?
Wieczór w Arce z Alfredem Sierzputowskim
„Ostrołęka w latach II wojny światowej” – spotkanie z cyklu „Ulicami wspomnień”
DKF "Rejs" Noc Walpurgi
Das Treffen mit dem Autor des Buches "Wróżda" - Marcinem Tomczakiem
Bevorstehende Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen »
Jak załatwić sprawy w urzędzie

WIE KANN ICH FÄLLE
IM BÜRO ORGANISIEREN
GEHEN SIE ZUR BIP

E-urząd

E-OFFICE
GEHEN SIE ZUR BIP

EMPFOHLEN
  • MOPR
  • OCK
  • Czas na Kurpie
  • MODR
Do góry